Kartenspiel schwimmen regel

kartenspiel schwimmen regel

Kurz & Bündig erklärt: das Kartenspiel Schwimmen ›› Mit Spickzettel der Regeln als PDF (1 Seite) für Anfänger ‹‹ Angefangen bei der Anzahl der Karten über. Hier finden sie die Regeln zum Kartenspiel Schwimmen. Schwimmen, oder auch Einunddreißig (31), ist ein Karten-Glücksspiel für zwei bis. Schwimmen oder Einunddreißig wird abweichend von der oben angeführten Grundregel in vielen in Details  ‎ Die Regeln · ‎ Allgemeines · ‎ Varianten und Sonderregeln · ‎ Literatur. kartenspiel schwimmen regel

Kartenspiel schwimmen regel - darauf

Hierbei ist die Wahl des Gegenstandes beliebig — Streichhölzer, Münzen oder auch Bierdeckel sind üblich. Der Geber gibt jedem Spieler verdeckt drei Karten und eine Extrahand von drei Karten. In diesem Fall verlieren alle anderen Spieler ein Leben. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Verloren hat derjenige, der zuerst über keine Leben mehr verfügt.

Kartenspiel schwimmen regel - selten

Kennt das noch jemand so? In diesem Zusammenhang lassen sich die anderen Spieler mitunter auch täuschen, indem einfach auf eine Karte geschaut wird, die eben nicht gebraucht wird. Das Spiel beginnt mit dem linken Spieler neben dem Geber. Es gibt zwei andere Spiele, die 31 genannt werden: Das Spiel kann aber spannender gestaltet werden, wenn auch der Gewinner ab einer gewissen Punktzahl bezahlen muss. Oder man sammelt Karten desselben Ranges, also drei Siebenen, drei Damen, etc. Hat ein Spieler alle drei Leben verloren, so darf er noch weiter mitspielen, allerdings schwimmt er nun.

Video

EIN KARTENSPIEL

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

1Kommentar

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *